Werbung

29. Mai 2015

Android-Email so gut es geht

Sie sind auf der Suche nach der richtigen Email-App für Android? Hier erfahren Sie Vor- und Nachteile von Gmail, Mailwise und Type Mail.**
Sie haben es vielleicht schon gemerkt: Ich bin mit den Samsung-Apps recht zufrieden. Aber irgendwann findet man doch einen Schwachpunkt. Bei mir war das neulich die fehlende Suche in meinen Emails auf dem Exchange-Server.
Meine Kriterien und Wünsche sind mir recht klar. Zum Glück war das nicht das erste Mal, dass ich mich auf die Suche nach etwas besseren machte und konnte auf den Ergebnissen aufbauen. Und ich wurde positiv überrascht.

Gmail: Altbekannter Neuzugang
Ich schau mir immer erst einmal die ebenfalls auf dem Gerät vorhandenen Apps von Google an. Wenn auch etwas umständlich, ließ sich Gmail jetzt dazu bewegen mit Exchange zusammen zu arbeiten. In Samsungs Kalender-App konnte ich dann leider keinen Kalendereintrag mehr öffnen - Appsturz.
Als ich den Test nach ein paar Wochen und zwischenzeitlichem Wechsel zum Today Calendar wiederholte, funktionierte das wunderbar. Auch der Google Kalender hat da kein Problem.
Leider gehört Gmail aber auch zu denen, die in Outlook-Einladungen Anfangs- und Endzeitpunkt nicht verraten.  Leider zeigt Gmail bei Outlook-Einladungen nur Anfangs- und Endzeit an und bietet einen Knopf, um im Kalender den entsprechenden Tag anzuzeigen.* Man muss also jedes Mal in die Kalender-App, den Termin prüfen und dann zurück zur Email, um zu antworten.
Water Cistern by Dora Pete
MailWise: Bestes Konzept, schlimme Macken im Betrieb
MailWise hat neben seinem tollem Konzept endlich einige technische Pflichten erledigt.
Derzeit sehe ich aber noch folgende Nachteile:
1. Leider neigt die App zu Neustarts im Hintergrund, was Geschwindigkeit und Akkuladung kostet. Der Support meinte eine Neuinstallation könne das beheben, tat es aber nicht - warum auch.
2. In Einladungen aus Exchange sieht man Anfang und Ende des Termins nicht. Man kann ihn zwar im Kalender aufrufen, da sehe ich aber auch nichts.

Type Mail: Ähnliches Konzept mit weniger Macken
Type Mail (ehem. Blue Mail) hat ein ähnliches Konzept, neigt aber leider auch zu Neustarts im Hintergrund. Hier schienen der Auslöser Änderungen des WLAN-Status zu sein. Wenigstens kann man diese App dann zwangsweise beenden, weil sie selbst keinen Administrator-Status für die Sicherung des Exchange-Zugangs verlangt.
Leider ist Type Mail auf meinem Samsung S3 Mini auch recht langsam. Insbesondere der Start sieht oft wie ein Absturz aus. Danach geht es gerade so.
Ganz nützlich ist die „Später“-Funktion. Damit kann man Emails auf Wiedervorlage legen und zwar im Laufe des Tages, heute Abend, morgen, nächste Woche, nächsten Monat oder einem selbstdefinierten Zeitpunkt. Das schafft mehr Übersicht auf dem Androiden, spiegelt sich aber leider nicht in Outlook wieder.

Rowboats Halfsunken von John Nyberg
Es könnte so einfach sein...
Was ich bei allen vermisse ist die Samsung-Funktion Hauptsender (engl. vermutlich "priority sender"). Damit kann ich die App dazu bringen mich nur über Emails bestimmter Absender zu benachrichtigen. Bei mir sind diese Absender z.B. meine Vorgesetzten und die Verspätungsmeldungen der Bahn. Bei allen anderen will ich ungestört weiterarbeiten.
Bei allen genannten Email-Apps kann man die Benachrichtigungen pro Email-Konto einrichten. Man kann also ein Konto möglichst nur für diese Emails nutzen. Bei Gmail kann man das sogar noch auf bestimmte Labels einschränken. Insbesondere "Wichtig" ist dazu gut geeignet, denn man kann in jeder Email festlegen ob sie wichtig ist oder nicht. Dann scheinen die neu empfangenen Emails dieses Absenders ebenfalls als wichtig eingestuft zu werden oder eben nicht.
So erreiche ich einen Teil des gewünschten Effekts. Allerdings schrecke ich davor zurück, geschäftliche Emails anhand des Absenders auf eine private Email-Adresse weiterzuleiten, um von dort benachrichtigt zu werden. 

Resümee
Das gewohnte Werkzeug beiseite legen zu müssen ist selten eine schöne Erfahrung. Für die Email steht mit Gmail auf Android eine gute Alternative bereit. Seine Mängel teilt es sich mit vielen anderen Email-Apps, aber das Gesamtpaket ist es für mich am überzeugendsten.

*Aktualisierung 23. Juli 2015
**2. Januar 2016: Für reine MS-Exchange-Anwendungen gibt es mit Nine die fast perfekte App.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen